Anfang der Woche macht mir mein Heuschnupfen arg zu schaffen. Deshalb bin ich auch ganz froh, als der neue Wochenplan von meinem Trainer Bernd Rose kommt und diesmal nur drei Einheiten draufstehen – es geht für mich einmal zum Schwimmen, einmal zum Rad fahren und einmal zum Laufen. Ein Triathlon halt!

Aber Vorsicht: Weniger Einheiten bedeuten nicht gleich weniger Schinderei. Und das schreibt mir Bernd dann auch noch. »Die Einheiten sind technisch anspruchsvoll und intensiv!« Heißt: Es gibt ziemlich viel Intervall-Training – und das auch noch in allen Disziplinen! Da muss man sich auch noch richtig konzentrieren und ständig die Uhr im Blick haben. Aber das macht einfach richtig Spaß! Also mir, mein innerer Schweinehund kocht mittlerweile mal wieder richtig vor Wut. »Er hat das ganze Training so was von satt«, schimpft er.

Zumal das mit den drei Einheiten am Plan so auch nicht ganz stimmt. Denn es gibt diesmal eben auch eine Option – und zwar auf eine vierte Einheit. Freiwillig sozusagen. Ich kann nochmals ein bisschen raus zum Laufen gehen (so 45 Minuten) oder zum Rad fahren (so zwischen 60 und 90 Minuten). Einzige Voraussetzung: Das Training soll ganz locker und entspannt sein – ganz wie und ob ich will. Und so wie ich mich mittlerweile einschätze, will ich halt auch!

Beim Blick auf den Kalender erschrecke ich übrigens ein wenig! Denn am Samstag in vier Wochen ist schon der Trainingstag »Swim, Bike & Run« des TSV Chieming. Und den kann ich allen wirklich nur empfehlen – also, schnell anmelden! Man lernt dabei perfekt die Strecken für den Eberl-Chiemsee-Triathlon kennen und trifft nebenbei auch noch jede Menge nette Leute.

Praktisch bedeutet der Trainingstag aber auch: Der Countdown läuft und die letzten Trainingswochen für meinen ersten Start über die Kurzdistanz am 24. Juni werden eingeläutet! Da läuft es mir jetzt schon wieder einmal kalt den Rücken runter – und zwar vor Vorfreude! Stephanie Brenninger

Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger wagt den nächsten Schritt. Sie ist weiterhin im Programm »Local Heroes« der Wechselszene dabei, dem Veranstalter des Eberl-Chiemsee-Triathlons. In diesem Jahr heißt das für sie, dass sie am Sonntag, 24. Juni, beim Chiemsee-Triathlon das erste Mal über die Kurzdistanz starten wird. Sie muss dabei 1,5 km schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km laufen.