Jetzt geht’s also wieder richtig los! Meinen ersten Tanz auf rohen Eiern habe ich hinter mir. Sie ahnen es schon, oder? Ja, richtig! Ich habe diese Woche mein erstes Koppeltraining der Saison gemacht.

Und, um es vorweg zu nehmen: Es war genial! Aber auch so was von anstrengend. Denn die Trainingszeiten sind jetzt einfach doch länger als im vergangenen Jahr. So war ich also zunächst rund eineinhalb Stunden mit dem Rennrad unterwegs, musste dabei teilweise richtig Tempo machen und dann ging’s noch eine halbe Stunde zum Laufen. Und auch hier waren kleinere Tempo-Intervalle drin.

Und die ersten Meter beim Laufen waren halt wieder heftig. Eben ein Tanz auf rohen Eiern. Aber der Blick auf meine Uhr ließ mich gleich größer werden, denn ich war richtig schnell unterwegs.

Am nächsten Tag ging’s gleich weiter im Programm – über zwei Stunden Rennradfahren gab’s als Nachschlag obendrauf. Schöner kann man ja einen Feiertag gar nicht beginnen! Nur mein innerer Schweinehund zeigt mir mal wieder ‘nen Vogel. Er findet es unverschämt, dass er nicht mal am Feiertag ausschlafen kann, tobt er. Er hat halt dann mal wieder Pech gehabt, der Kleine. Aber die Runde um den Waginger See ist einfach in der Früh am schönsten, dann gehört einem die Strecke nämlich allein! Also, nichts wie raus und die Natur genießen! Stephanie Brenninger