Der große Tag rückt immer näher – und ehrlich: Das ist jetzt auch gut so! Das Training macht mir zwar nach wie vor ganz viel Spaß und eigentlich bin ich eher nicht so der Wettkampf-Typ, aber wissen möchte ich es jetzt schon schön langsam, was die ganze Schinderei die vergangenen Monate so gebracht hat!

Gut, das werde ich auch schon nächste Woche schwarz auf weiß sehen. Denn dann steht Laktattest Nummer zwei an. Unsere Trainer Bernd Rose und Pamela Gutsch sind jedenfalls richtig gespannt, was da so rauskommt. Und ich erst! Und als Belohnung hat mir Bernd schon mal ein paar »flotte 800er oder 100er im Gelände oder auf der Bahn« in Aussicht gestellt. Läufe als Zuckerl also, auch nicht schlecht! Ich hätte eher mal auf Schokolade gehofft – und mein innerer Schweinehund natürlich auch!

Bernd schiebt dann noch hinterher: »Entsprechend der aktuellen Werte« – hört sich irgendwie gefährlich und anstrengend an! Da kann ich nur hoffen, dass meine Werte beim Laktattest auch gut sind, dann geht’s nämlich vielleicht ein wenig langsamer um die Bahn. Und träumen darf man ja wohl noch!

Aber jetzt konzentriere ich mich erstmal auf diesen Samstag. Da steigt in Chieming ab 10 Uhr der Trainingstag des TSV Chieming – und darauf freue ich mich riesig. Schließlich kann man da mit den vielen anderen Triathleten auch mal wieder so ein wenig fachsimpeln.

Übrigens stehen auch schon die nächsten Herausforderungen in meinem Terminplan: Unsere beiden Trainer und auch Sven Hindl, der Veranstalter des Eberl-Chiemsee-Triathlons, der ja auch das »Local-Hero«-Projekt ins Leben gerufen hat, planen nämlich schon längst über den 24. Juni hinaus.

Es schaut deshalb so aus, als ob ich im Oktober meinen ersten Halbmarathon laufen werde. Schließlich beginnt nach dem Triathlon in Chieming über die Kurzdistanz bereits Teil drei des Projekts – und das heißt: Vorbereitung auf die Mitteldistanz. Jetzt muss ich mal kurz schlucken, aber kneifen gilt nicht! Und im Endeffekt steht für mich fest: Das wird einfach die nächste ziemlich coole Herausforderung werden. Also, packen wir es an! Stephanie Brenninger

Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger wagt den nächsten Schritt. Sie ist weiterhin im Programm »Local Heroes« der Wechselszene dabei, dem Veranstalter des Eberl-Chiemsee-Triathlons. In diesem Jahr heißt das für sie, dass sie am Sonntag, 24. Juni, beim Chiemsee-Triathlon das erste Mal über die Kurzdistanz starten wird. Sie muss dabei 1,5 km schwimmen, 40 km Rad fahren und 10 km laufen.