Ich habe bis zuletzt gehofft und gebangt. Und habe wirklich alles versucht. Den letzten Härtetest gab’s beim 1. Firmenlauf Chiemgau in Chieming. Und die 5 km gingen gut und haben auch viel Spaß gemacht! Aber ich habe mir die letzten Tage auch bewusst gemacht: Eine Triathlon-Kurzdistanz ist halt einfach noch mal eine andere Hausnummer.

Letztlich war die Zeit zur Genesung zu knapp und meine Vernunft hat gesiegt: Der Eberl-Chiemsee-Triathlon wird in diesem Jahr ohne mich stattfinden. Ich habe meinen Start abgesagt – schweren Herzens. Aber meine Gesundheit geht einfach vor. Die Nachwirkungen der Thrombose sind einfach noch nicht abgeklungen und das gesundheitliche Risiko wäre zu groß gewesen.

Aber fest steht jetzt schon: Meine Premiere über eine Kurzdistanz kommt noch! Sie ist lediglich um ein paar Wochen verschoben – und das gibt mir auch gleich wieder Auftrieb!

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich unterstützt haben – ganz besonders natürlich bei meinen Trainern Bernd Rose und Pamela Gutsch, beim Veranstalter Sven Hindl und bei meiner Mitstreiterin Andrea Seehuber. Für mich gilt jetzt: gesund werden – und dann zurückkommen, stärker und schneller! Stephanie Brenninger